Pokale beim Baaber Hallenmasters
Pokale beim Baaber Hallenmasters

Baaber Hallenmasters

Das Baaber Hallenmasters gibt den Nachwuchsfußballern die Möglichkeit, ihrer Leidenschaft auch in den Wintermonaten nachzukommen. Die Blau-Weißen aus Baabe veranstalten diese Turnierserie seit dem Jahr 2015. Bei der Erstauflage fanden insgesamt 5 Turniere mit 28 Mannschaften und 16 Stunden Fußball statt, wobei über 250 zufriedene und glückliche Kinder die Nordperdhalle Göhren verließen.

 

Mittlerweile finden auch die hauseigenen Turniere - Edeka-Zwinkmann-Cup und Bürgermeistercup - der Herrenfußballer in diesem Rahmen statt.

Hier gelangt ihr zu den Turnierberichten der vergangenen Jahre.

Baaber Hallenmasters 2019

Insgesamt acht Turniere an drei Tagen brachten die Verantwortlichen vom SV Blau-Weiß 50 Baabe an einem Wochenende erfolgreich über die Bühne. In nahezu allen Altersklassen wurden Turniere von der G-Jugend bis zu den Männern ausgetragen, um den jeweiligen Cupsieger zu ermitteln. Das Hauptturnier um den 8. „Edeka Zwinkmann-Cup“ gewannen zum wiederholten Male die Männer vom VfL Bergen.

 

In einem bunt gemischten Teilnehmerfeld führte das Los in Gruppe A die Mannschaften vom SV Blau-Weiß 50 Baabe II (Kreisliga), SG Empor Sassnitz, TSV Sagard und den 1. FC Binz (alle Kreisoberliga) zusammen. Als echte Überraschung entpuppten sich dabei die Baaber, welche nach dem 2:0-Auftaktsieg gegen Sassnitz, dem TSV Sagard einen weiteren Punkt abknüpften (1:1). Dass es letztendlich nicht zum Einzug in das Halbfinale reichte, lag zum einen an der 3:0-Niederlage gegen sich von Spiel zu Spiel steigernde Binzer und zum anderen an Sagard, welche das Jasmundderby knapp mit 2:1 gewannen und somit einen Punkt mehr auf dem Konto hatten.

 

In Gruppe B, welche auch getrost als „Todesgruppe“ bezeichnet werden konnte, duellierten sich SV Blau-Weiß 50 Baabe I, die A-Junioren der SG Insel Rügen, Titelverteidiger VfL Bergen (alle Landesliga) sowie eine Ehemaligenauswahl des 1. FC Binz. Letztere war gespickt mit hervorragenden Fußballern, wie Robert Scheel, Patrick Hildesheim, Andre Dahlke oder Felix Essner. „Aufgrund von Absagen anderer Teams ist diese Mannschaft aus Gesprächen entstanden und es war letztendlich eine Win-Win-Situation für alle“, berichtet Baabes Trainer Ronny Rüting, welcher ebenfalls in diese Auswahl hineingepasst hätte. Die A-Junioren schnupperten bei ihrer zweiten Teilnahme leidglich im Auftaktspiel gegen Baabe (2:3) an einem Punktgewinn. Sowohl gegen Bergen (1:5) als auch gegen die Allstars Binz (0:4) setzte es hohe Pleiten. Der Titelverteidiger hatte durch einen 3:0-Erfolg über die Allstars die besten Halbfinalchancen und konnte sich im Duell mit dem Gastgeber auch eine knappe Niederlage leisten. Da die Blau-Weißen aus Baabe im Schlüsselspiel gegen die Allstars 15 Sekunden vor dem Ende mit 1:0 verloren, war ein Sieg gegen Bergen Pflicht. Tatsächlich sah es zunächst auch danach aus, da Baabe früh mit 2:0 führte. Doch aufgrund fehlender Cleverness, vor allem während der 2-minütigen Überzahl, reichte es schließlich nur zu einem 2:2.

 

Während der VfL Bergen dem TSV Sagard im ersten Halbfinale nicht den Hauch einer Chance ließ und 8:0 gewann, trafen der 1. FC Binz und die Allstars aufeinander. In einer spannenden Begegnung erwies sich Robert Heyden´s frühes Tor als spielentscheidend, sodass der Finaltraum der Allstars platzte. Nachdem sich Sassnitz im Neunmeterschießen gegen die A-Junioren Platz 7 sicherte und Baabes Zweite das Spiel um Platz 5 gegen Baabes Erste mit 3:2 gewann, schnappten sich die Allstars durch einen ungefährdeten 7:1-Erfolg über Sagard die Bronzemedaille. Im Finale hatte der 1. FC Binz dann die Chance, den Triumphzug des VfL zu stoppen, und sich selbst für einen starken Auftritt zu belohnen. Doch der Titelverteidiger erwischte einen Start nach Maß und führte nach wenigen Sekunden mit 2:0. In der Folge konnten die Binzer zwar verkürzen, doch Jonas Thesenvitz antwortete prompt und stellte mit seinem dritten Treffer den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Diese Führung baute Bergen bis zum Ende noch auf 5:1 aus und krönte sich schließlich zum 7. Mal in Folge zum Cupsieger. „Bergen hat das Turnier hochverdient gewonnen. Wir waren nach unserem Finaleinzug schon super glücklich und können mit Platz 2 sehr zufrieden sein“, äußerte sich Ron-Patrick Reinholz vom 1. FC Binz. Und weiter: „Die Organisation ist lobenswert und auch von der Tribüne aus ging es sehr fair zu. Da haben wir durchaus schon ganz andere Sachen kennengelernt.“ Beim abschließenden G-Jugendturnier durfte Reinholz dann nochmals jubeln. Beim 7. „Kätes Kneipe-Cup“ belegte seine Jugendmannschaft Platz 3.

 

 

Gruppe A:

 

1. 1. FC Binz                                 5:1       7

2. TSV Sagard                               4:3       5

3. SV Blau-Weiß Baabe II                3:4       4

4. SG Empor Sassnitz                    1:5       0

 

Gruppe B:

 

1. VfL Bergen                               10:3       7

2. Allstars Binz                               5:3       6

3. SV Blau-Weiß Baabe I                  5:5       4

4. SG Insel Rügen                           3:12     0

 

Endstand 8. „Edeka Zwinkmann-Cup“:

 

1. VfL Bergen

2. 1. FC Binz 

3. Allstars Binz

4. TSV Sagard

5. SV Blau-Weiß 50 Baabe II

6. SV Blau-Weiß 50 Baabe I

7. SG Empor Sassnitz

8. SG Insel Rügen

Bereits am Freitagabend fand traditionell der 3. „Bürgermeister-Cup“ statt. Titelverteidiger SV Rambin bekam es dabei mit den gleichen Gegnern wie im vergangenen Jahr zu tun. Allerdings waren vier Punkte aus drei Spielen zu wenig, um in die KO-Runde einzuziehen. Dort fanden sich schließlich die Mannschaften des SV Neuenkirchen, SV Trent (beide Gruppe A) sowie SV Gingst und aufgrund des besseren Torverhältnisses auch der FSV Gademow (beide Gruppe B) wieder. In zwei spannenden Spielen buchten sowohl Neuenkirchen als auch Trent das Finalticket, wobei die Titelträume des FSV Gademow und des SV Gingst platzten.

Im Finale setzte sich mit dem SV Trent schließlich die beste Mannschaft an diesem Tage durch. Sie schlug den ersten Gewinner dieser Auflage – SV Neuenkirchen – mit 3:1 und krönte sich zu Recht als neuen Cupsieger. Der SV Gingst landete wie im Vorjahr auf Rang 3. „Glückwunsch an Trent! Wir dagegen haben den Start ins Turnier (2:6 gegen Rambin) leider völlig verschlafen und im letzten Gruppenspiel noch eine 2:0-Führung gegen Neuenkirchen aus der Hand gegeben“, zeigte sich Baabes Trainer Thomas Schälke enttäuscht. Letztendlich stand für die Landesligareserve nur der vorletzte Platz zu Buche.

 

Gruppe A:

 

1. SV Neuenkirchen                          5:4       6

2. SV Trent                                     3:2       5

3. SV Rambin                                  7:4       4

4. SV BW 50 Baabe II                      4:9       1

 

Gruppe B:

 

1. SV Gingst                                    9:3       7

2. FSV Gademow                              9:10     4

3. SG Wittow                                   7:8       4

4. SV Samtens                                 5:9       1

 

Endstand 3. „Bürgermeister-Cup“:

 

1. SV Trent

2. SV Neuenkirchen

3. SV Gingst

4. FSV Gademow

5. SV Rambin

6. SG Wittow

7. SV BW 50 Baabe II

8. SV Samtens

 

Auf diesem Wege möchte sich der Sportverein Blau-Weiß 50 Baabe recht herzlich bei allen Sponsoren, Beteiligten und Zuschauern für dieses großartige Wochenende bedanken und hofft auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr. PS

SV Trent - Sieger des 3. "Bürgermeister-Cup" SV Trent - Sieger des 3. "Bürgermeister-Cup"

Endstand „4. Pension Fröhlich-Cup" (B-Jugend):

 

1. SG 1. FC Binz / PSV Bergen       10:3     10
2. PSV Rostock                              7:2       8
3. SG Empor Sassnitz                   10:4       7

4. SV BW 50 Baabe                        3:5       3
5. FSV Altenkirchen                         1:17     0
 

Bester Torwart: Moritz Eggert (PSV Rostock)

Bester Torschütze: Asis Kaimazow (SG Binz/Bergen, 5 Tore)

Endstand „1. Generali Versicherungen-Cup" (C-Jugend):

 

1. VfL Bergen                                14:0     13
2. TSV 1860 Stralsund                   13:2     13
3. SV BW 50 Baabe II                      8:7       9

4. SV BW 50 Baabe                         2:9       4

5. Güstrower SC                             3:10      3         
6. Grimmener SV                             1:13     1
 

Bester Torwart: Frederik Kopp (Güstrower SC)

Bester Torschütze: Finn Kolberg (TSV 1860 Stralsund, 6 Tore)

Sieger 1. "Generali Versicherungen-Cup" - VfL Bergen Sieger 1. "Generali Versicherungen-Cup" - VfL Bergen

Endstand „5. TS Nord-Cup“ (D-Jugend):

 

1. TSV 1860 Stralsund II              17:3     10        

2. VfL Bergen 94                           8:4       8

3. SG Empor Sassnitz                    9:6       8

4. PSV Stralsund                           5:6       6         

5. SV BW 50 Baabe I                     6:13     4

6. SV BW 50 Baabe II                    4:17     4

 

Bester Torwart: Erik Schröder (PSV Stralsund)

Bester Torschütze: Niclas Netzel (TSV 1860 Stralsund II, 6 Tore)

Sieger 5. "TS Nord-Cup" - TSV 1860 Stralsund II Sieger 5. "TS Nord-Cup" - TSV 1860 Stralsund II

Endstand „3. Zum Fischer-Cup" (E-Jugend):

 

1. SV BW 50 Baabe II              10:1     11         

2. FSV Altenkirchen                   4:1       8        

3. VfL Bergen 94                      4:1        8  

4. SG Empor Sassnitz               6:5        7         

5. SV BW 50 Baabe I                2:8        4

6. TSV Sagard                         1:11       3

 

Bester Torwart: Marvin Becker (TSV Sagard)

Bester Torschütze: Erik Biskupek (SV BW 50 Baabe II, 5 Tore)

Sieger 3. "Zum Fischer-Cup" - SV Blau-Weiss 50 Baabe Sieger 3. "Zum Fischer-Cup" - SV Blau-Weiss 50 Baabe

Endstand „3. Schöni´s Tauchschule-Cup" (F-Jugend):

 

1. SG Empor Sasnitz                  12:1      15
2. SV BW 50 Baabe                      5:4       7
3. VfL Bergen                               3:4       7

4. 1. FC Binz                                2:4       7
5. PSV Bergen                              3:6       5
6. FSV Altenkirchen                       0:6       1

 

Bester Torwart: Leon Schellschmidt (SV BW 50 Baabe)

Bester Torschütze: Hugo Kattermann (Empor Sassnitz, 4 Tore)

Endstand 7. „Kätes Kneipe-Cup" (G-Jugend):


1. SV Barth                          7:1      13

2. FSV Garz                          5:3      10

3. 1. FC Binz                         2:2       6

4. VfL Bergen                        1:3       4

5. SG Empor Sassnitz            1:4       4

6. SV BW 50 Baabe               1:4       4


Bester Torwart: Emil Dreihaupt (1. FC Binz)

Bester Torschütze: Kay-Luka Levetzow (FSV Garz, 5 Tore)

Sieger 7. "Kätes Kneipe-Cup" - SV Barth Sieger 7. "Kätes Kneipe-Cup" - SV Barth
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
www.bw50baabe.de | www.facebook.com/bw50baabe
© SV Blau-Weiß 50 Baabe e.V. | Impressum & Datenschutz
News | Teams | Highlights | Chronik | Videos

E-Mail

Anfahrt